Sie sind hier:

Stadtteilbericht Obervieland

Stadtteilbericht Obervieland Stand: 25.06.2010

Kurzbeschreibung

Der Stadtteil Obervieland ist der östlichste der Bremer Stadtteile Links der Weser und liegt an der Grenze zu den Nachbargemeinden Stuhr und Weyhe. Er entstand als jüngster Stadtteil erst 1962 durch die Zusammenlegung der Ortsteile Habenhausen, Arsten, Kattenesch und Kattenturm. Obervieland stellt sich geschichtlich und sozial sehr heterogen dar. In den sogenannten „Ur-Zellen“ Obervielands - Arsten und Habenhausen – finden sich nach wie vor dörfliche Strukturen. Im Kontrast dazu steht insbesondere der Miet- und Geschosswohnungsbau in Kattenturm Großwohnsiedlung und ein Schwerpunktgebiet des WIN-Programms). Daneben verfügt Obervieland über qualitativ hochwertige Naherholungsgebiete, ist über schnelle und direkte ÖPNV-Verbindungen an das Stadtzentrum angebunden und bietet herausragende Angebote in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit und Sport. Neben dem Klinikum Links der Weser als größtem Arbeitgeber haben sich verschiedene Gewerbe im Stadtteil angesiedelt.
Die Nähe zum Flughafen und der Autobahn stellt in Bezug auf den Umweltschutz hohe Anforderungen an den Stadtteil, an deren Bewältigung stetig und mit großen Anstrengungen gearbeitet wird.

Ressort
Senatskanzlei
Verantwortliche Stelle
Ortsamt Obervieland
Ansprechperson
Theodor Dorer
OAL-Abwesenheitsvertreter, Kommunale Angelegenheiten
Gorsemannstr. 26,
28277 Bremen
Tel.: +49 421 361 3518
Fax: +49 421 496 3518
E-Mail: theodor.dorer@oaobervieland.bremen.de
Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.