Sie sind hier:

13. LAK MV am 29. November 2018

Stand: 21.09.2018

Kurzbeschreibung

TAGESORDNUNG
Begrüßung
TOP 1 Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Genehmigung der Niederschrift der 12. Mitgliederversammlung des LAK vom 16.11.2017
TOP 3 Vorstellung der Bremer und Bremerhavener Beratungsstelle für mobile Beschäftigung und Opfer von Arbeitsausbeutung (MoBA)
TOP 4 Vorstellung einer Institution mit Bezug zum Arbeitsschutz
TOP 5 Jahresbericht 2017 der Gewerbeaufsicht des Landes Bremen
TOP 6 Haushalt
TOP 6.1 Jahresabrechnung des LAK Bremen für 2017
TOP 6.2 Arbeits- und Ausgabenplan für das Jahr 2019
TOP 7 Bericht aus dem Beirat
TOP 8 LAK Veranstaltungen in 2019
TOP 8.1 Frühjahrsveranstaltung
TOP 8.2 Herbstveranstaltung (gemeinsamer LAK Kongress HB-NI)
TOP 9 Berichte der Mitglieder des LAK über Aktivitäten aus den jeweiligen Bereichen, die für die Ziele des LAK oder die anderen Mitglieder von Interesse sein könnten
TOP 9.1 Informationen zum neue Mutterschutzgesetz BE: Frau Reuhl
TOP 9.2 Bericht zum Projekt: „Sensibilisierung über die Gefahren natürlicher UV-Strahlung (BK 5103)“
TOP 10 Termine
TOP 11 Verschiedenes

Ressort
Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz
Verantwortliche Stelle
Landesarbeitskreis für Arbeitsschutz Bremen
Ansprechperson
Frau Sabine Wrissenberg
Tel.: +49 421 361-6767
Fax: +49 421 496-6767
E-Mail: sabine.wrissenberg@gesundheit.bremen.de
Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.