Sie sind hier:
  • Dokumente
  • Bestandsaufnahme von Interventionen (Modelle guter Praxis) zur Gesundheitsförderung und Prävention bei Menschen mit Behinderung

Bestandsaufnahme von Interventionen (Modelle guter Praxis) zur Gesundheitsförderung und Prävention bei Menschen mit Behinderung

Präsentation zur Veranstaltung "Gesundheitsförderung und Prävention inklusiv gedacht" am 06.12.2018

Kurzbeschreibung

Im Rahmen der Fachveranstaltung wird mit Fachkräften aus den Bereichen Behindertenhilfe, Gesundheitsförderung und Prävention, Vertreter/-innen von Behinderten- und Patientenverbänden sowie Interessierten über Ansätze einer teilhabeorientierten Gesundheitsförderung diskutiert.
Hintergrund Die Gesetzlichen Krankenkassen haben durch das Präventionsgesetz den gesetzlichen Auftrag, Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten, insbesondere zum Abbau sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen, stärker umzusetzen. Hierbei erhalten sie gemäß § 20a Abs. 3 SGB V Unterstützung durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Eine dieser vulnerablen Personengruppen stellen Menschen mit Behinderung dar. Im Jahr 2013 lebten in Deutschland etwa 10,2 Millionen Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung. Menschen mit Behinderung weisen im Vergleich zu Menschen ohne Behinderung ein erhöhtes Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko auf. Aufgrund der erhöhten Vulnerabilität für gesundheitliche Beeinträchtigungen ergeben sich hohe Potenziale zur Gesundheitsförderung und Prävention bei Menschen mit Behinderung.

Informationen

Themen
Gleichstellung Menschen mit Behinderung
Dokumententyp
Informationsmaterial und Broschüren
Lizenztyp
Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-NC-SA 3.0)
Veröffentlicht am
13.12.2018
Ressort
Der Landesbehindertenbeauftragte
Verantwortliche Stelle
Der Landesbehindertenbeauftragte
Dokumentenstandort
Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.