Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen (Fachspezifischer Teil) vom 23. Mai 2017

Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen (Fachspezifischer Teil)

Fachspezifischer Teil

Veröffentlichungsdatum:14.12.2017 Inkrafttreten01.09.2017 FundstelleBrem.ABl. 2017, 1005
Zitiervorschlag: "Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen (Fachspezifischer Teil) vom 23. Mai 2017 (Brem.ABl. 2017, 1005)"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung: BiotechMarineBRHBacPO BR
Dokumenttyp: Gesetze und Rechtsverordnungen
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
juris-Abkürzung: BiotechMarineBRHBacPO BR
Ausfertigungsdatum: 23.05.2017
Gültig ab: 01.09.2017
Dokumenttyp: ohne Qualifikation
Quelle: Wappen Bremen
Fundstelle: Brem.ABl. 2017, 1005
Gliederungs-Nr: -
Zum 20.09.2019 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Der Rektor der Hochschule Bremerhaven hat am 5. Dezember 2018 gemäß § 110 Absatz 3 des Bremischen Hochschulgesetzes (BremHG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. Mai 2007 (Brem.GBl. S. 339), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 29. August 2017 (Brem.GBl. S. 263), den fachspezifischen Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen in der nachstehenden Fassung genehmigt.

Soweit in dieser Ordnung nichts anderes geregelt ist, gilt der Allgemeine Teil der Bachelorprüfungsordnungen der Hochschule Bremerhaven vom 28. März 2017 (Brem.ABl. S. 641) (AT-BPO) in der jeweils gültigen Fassung.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 1
Regelstudienzeit, Studienaufbau und Studienumfang

(1) Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Sie beinhaltet eine Praxisphase, die Bachelorarbeit und das Kolloquium.

(2) Der Studiengang gliedert sich in einen Pflichtbereich und einen Vertiefungsbereich. Von den acht für das Modul 51300 angebotenen Vertiefungsmodulen (51310 bis 51380) sind vier Module im Umfang von insgesamt 20 Leistungspunkten (Credit-Points) zu wählen. Auf Antrag können vom Prüfungsausschuss auch Module anderer Studiengänge der Hochschule Bremerhaven oder anderer Hochschulen zugelassen werden.

(3) Anzahl, Form und Gewichtung der abzulegenden Modulprüfungen regelt Anlage 1.

(4) Der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderliche Umfang der zu absolvierenden Module beträgt 210 Credit-Points.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 2
Praxisphase

Die Praxisphase findet in der Regel im siebten Studiensemester statt und umfasst mindestens 60 und höchstens 85 Arbeitstage (12-17 Wochen). Sie kann im Inland oder im Ausland absolviert werden. Zur Praxisphase wird zugelassen, wer die Modulprüfungen der Module 11000, 11100, 11200, 11300, 11400, 21000, 21200, 21300, 31200, 31500, 41000 erfolgreich abgeschlossen hat und nachweislich das Projektstudium begonnen hat.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 3
Prüfungs- und Studienleistungen

(1) Prüfungsleistungen können zusätzlich zu den in § 7 Absatz 2 AT-BPO genannten Formen auch in Form des Praktikumsberichts (PB) erbracht werden. In einem Praktikumsbericht sind die Zielsetzung, Durchführung und Reflektion zu dokumentieren. Der Praktikumsbericht ist durch die Studierende oder den Studierenden sowie die Betreuerin oder den Betreuer in der Praktikumsstelle zu unterzeichnen und der oder dem Praxissemesterbeauftragten zur Prüfung auszuhändigen. Der Prüfungsausschuss kann als konkrete Vorgabe für den Praktikumsbericht einen Leitfaden erstellen.

(2) Die Bearbeitungsdauer der Projektarbeit beträgt höchstens 15 Wochen. Die Projektarbeit ist schriftlich zu dokumentieren und mündlich zu präsentieren.

(3) Besteht eine Modulprüfung aus mehreren Prüfungsleistungen, erfolgt die Gewichtung zur Bildung der Modulnote gemäß Anlage 1.

(4) Modulprüfungen werden nach Maßgabe der Anlage 1 in deutscher oder englischer Sprache abgehalten. Die Lehrsprache wird spätestens zu Beginn jeder Veranstaltung bekannt gegeben.

(5) Als Wahlpflichtmodule können alle am Fachbereich 1 der Hochschule Bremerhaven angebotenen Module gewählt werden. Es müssen insgesamt mindestens jeweils 5 Credit-Points erreicht werden. Auf Antrag können vom Prüfungsausschuss auch fachlich verwandte Module anderer Studiengänge der Hochschule Bremerhaven oder anderer Hochschulen zugelassen werden. Zusätzlich sind aus dem Studium Generale Leistungen im Umfang von 5 Credit-Points zu erbringen.

(6) Anzahl, Art und Umfang der in den Modulen zu erbringenden Studienleistungen regelt Anlage 1.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 4
Bachelorarbeit und Kolloquium

(1) Die Bachelorprüfung besteht aus den Modulprüfungen gemäß Anlage 1, der Bachelorarbeit und dem Kolloquium, in dem die Bachelorarbeit zu verteidigen ist.

(2) Zur Bachelorarbeit kann nur zugelassen werden, wer mindestens 150 Credit-Points erreicht hat.

(3) Das Thema der Bachelorarbeit kann ohne Anrechnung eines Prüfungsversuchs einmal innerhalb des ersten Drittels der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden.

(4) Die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit beträgt 9 Wochen.

(5) Die Bachelorarbeit ist schriftlich in deutscher oder englischer Sprache zu verfassen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 5
Gesamtnote der Bachelorprüfung

Die Gesamtnote der Bachelorprüfung errechnet sich zu 25 % aus der Note des Moduls 79000 (Bachelorarbeit und Kolloquium) und zu 75 % aus dem Durchschnitt der übrigen Modulnoten nach Anlage 1.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 6
Bachelorgrad

Nach bestandener Bachelorprüfung verleiht die Hochschule den Grad „Bachelor of Science“. Die Absolventin oder der Absolvent ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Ingenieurin“ oder „Ingenieur“ zu führen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 7
Inkrafttreten

Diese Prüfungsordnung tritt mit Wirkung vom 1. September 2017 in Kraft. Sie gilt für Studierende, die bei oder nach Inkrafttreten dieser Prüfungsordnung ihr Studium an der Hochschule Bremerhaven aufnehmen.

Bremerhaven, den 5. Dezember 2017

Der Rektor der Hochschule Bremerhaven

Einzelansicht Seitenanfang

Anlage 1

Anlage 1: Studien- und Prüfungsleistungen der Bachelorprüfung im Studiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen

Prüf.-
nr.

Sem.

Modul-
bez.

Modul / Lehrveranstaltungen

Art

SWS

SL

SPR

PL

GF

CP

11000

 

MA-AN1

Mathe I

 

 

 

D

K,M

1

5

11010

1

 

Analysis

V

3

 

 

 

 

 

1

 

Analysis Übung

Ü

1

 

 

 

 

 

11100

 

PH-PHY

Physik

 

 

 

D

 

1

5

11110

1

 

Physik Grundlagen

V

2

 

 

K,M

0,6

 

1

 

Physik Übung

Ü

1

 

 

 

 

 

11120

2

 

Physik Praktikum

L

2

 

 

V,M

0,4

 

11200

 

CH-CHG

Chemie Grundlagen

 

 

 

D

K,M

1

5

11210

1

 

Chemie Grundlagen

V

3

 

 

 

 

 

11220

1

 

Chemie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

11300

 

BIO-BAS

Biologie I

 

 

 

D

K,M

1

7

11310

1

 

Botanik, Zoologie

V

2

 

 

 

 

 

1

 

Ökol. Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

11320

1

 

Biologisches Material

L

1

V

 

 

 

 

11400

 

MK-BAS

Meereskunde/Ozeanographie

 

 

 

D

K,M

1

5

11410

1

 

Marine Flora und Fauna I

V

2

 

 

 

 

 

1

 

Meereskunde/Ozeanographie

V

2

 

 

 

 

 

11500

1

BW-KZM

Küstenzonenmanagement

 

 

 

D

K,M

1

5

11510

 

 

Vorlesung KZM

V

3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21000

 

MA-LIN

Mathe II

 

 

 

D

K,M

1

5

21010

2

 

Lineare Algebra

V

3

 

 

 

 

 

2

 

Lineare Algebra Übung

Ü

1

 

 

 

 

 

21100

 

TH-THG

Thermodynamik

 

 

 

D

K,M

1

5

21110

2

 

Thermodynamik Grundlagen

V

3

 

 

 

 

 

2

 

Thermodynamik Grundlagen Übung

Ü

1

 

 

 

 

 

21200

 

CH-OBC

Org. Chemie und Biochemie

 

 

 

D

K,M

1

5

21210

2

 

Organische Chemie/Biochemie

V

3

 

 

 

 

 

21220

2

 

Org. Chemie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

21300

 

MB-MFF

Meeresbiologie I

 

 

 

D

K,M

1

5

21310

2

 

Marine Flora und Fauna II

V

2

 

 

 

 

 

21320

2

 

MFF II Praktikum

L

2

V

 

 

 

 

21400

 

MA-DAT

Mathe III

 

 

 

D

K,M,

1

5

21410

2

 

Data Analysis

Ü

2

 

 

 

 

 

2

 

Statistik und Programmierung

Ü

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31000

 

TH-TF1

Thermofluide 1

 

 

 

D

K,M

1

5

31010

3

 

Strömungslehre Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

3

 

Wärmeaustausch

V

2

 

 

 

 

 

31100

 

CH-BIC

Chemie III

 

 

 

D

K,M

1

5

31110

3

 

Biochemie

V

2

 

 

 

 

 

31120

3

 

Biochemie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

31200

 

SC-KNW

Wissenschaftliches Verstehen

 

 

 

D

 

1

7

31210

3

 

Scientific English

S

2

R

 

 

 

 

31220

3

 

Scientific Practice

V

1

R

 

 

 

 

31230

3

 

Quality and Project Management

V

2

 

 

K,M

1

 

31300

 

WT-PAR

Wassertechnologie

 

 

 

D

K,M

1

5

31310

3

 

Wassertechnologie / -parameter / -analytik

V

2

 

 

 

 

 

31320

3

 

Wassertechnologie Praktikum

L

1

M, V

 

 

 

 

31400

 

WP-MB1

Wahlpflicht I

 

 

 

D

 

1

5

31410

2

 

Veranstaltung aus Angebot HS

V

2

 

 

K, M, R, H

0,5

 

31420

3

 

Veranstaltung aus Angebot HS

V

2

 

 

K, M, R, H

0,5

 

31500

 

BIO-MIK

Biologie II

 

 

 

D

K,M

1

5

31510

3

 

Mikro- und Zellbiologie

V

2

 

 

 

 

 

31520

3

 

Mikro- und Zellbiologie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

41000

 

BIO-MOL

Biologie III

 

 

 

D

K,M

1

5

41110

4

 

Grundlagen Molekularbiologie

V

2

 

 

 

 

 

41120

4

 

Molekularbiologie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

41010

 

MR-AQ1

Marine Ressourcen I

 

 

 

D

K,M

1

5

41010

4

 

Aquakultur

V

2

 

 

 

 

 

41020

4

 

Aquakultur Praktikum

L

2

V

 

 

 

 

41200

 

BA-TVF

Bioanalytik I

 

 

 

D

K,M

1

5

41210

4

 

Mikro- und Zellbiologie

V

2

 

 

 

 

 

41220

4

 

Bioanalytik Praktikum

L

2

V

 

 

 

 

41300

 

MR-NUR

Marine Ressourcen II

 

 

 

D

K,M

1

5

41310

4

 

Marine Naturstoffe

V

2

 

 

 

 

 

4

 

Marine Ressourcen

V

2

 

 

 

 

 

41400

 

MB-FIM

Meeresbiologie II

 

 

 

D

K,M

1

5

41410

4

 

Fischereibiologie

V

2

 

 

 

 

 

4

 

Marine Mikrobiologie

V

1

 

 

 

 

 

41500

 

VT-TMG

Verfahrenstechnik

 

 

 

D

K, M

1

5

41510

4

 

Mechanische Verfahrenstechnik und Partikeltechnologie

V

2

 

 

 

 

 

5

 

Thermische Verfahrenstechnik Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

41600

4

WP-MB2

Wahlpflicht II

 

 

 

D

 

1

5

41610

4

 

Veranstaltung aus Angebot HS

V

2

 

 

K, M, R, H

0,5

 

41620

5

 

Veranstaltung aus Angebot HS

V

2

 

 

K, M, R, H

0,5

 

51000

 

BIO-GEN

Biologie IV

 

 

 

D

K,M

1

5

51010

5

 

Gentechnik Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

51020

5

 

Gentechnik Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51100

 

BT-BTP

Biologische Verfahrenstechnik

 

 

 

D

K,M

1

5

51110

5

 

Biotechnologische Prozesse

V

2

 

 

 

 

 

51120

5

 

BTP Praktikum

L

2

V

 

 

 

 

51200

 

MB-DIA

Moderne Biotechnologie

 

 

 

D

K,M,R

1

5

51210

5

 

Innovative Methoden der Diagnostik

V

2

 

 

 

 

 

51220

5

 

Praktikum

L

1

 

 

 

 

 

51300

 

 

Vertiefung

 

 

 

 

 

1

20

51310

 

ES-GIS

Ecosystem Services & GIS/MSP

 

 

 

D

K,M,R

1

5

51311

5

 

ES/GIS/MSP

V

2

 

 

 

 

 

51312

5

 

Labor ES

L

1

V

 

 

 

 

51320

 

BA-UMW

Bioanalytik II

 

 

 

D

K,M,R

1

5

51321

5

 

Umweltbiotechnologie

V

2

 

 

 

 

 

51322

5

 

Umweltbiologie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51330

 

BA-WP1

Einsatz von Algen in der Industrie

 

 

 

D

K,M,R

1

5

51331

5

 

Industrielle Biotechnologie

V

2

 

 

 

 

 

51332

5

 

Industrielle Biotechnologie Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51340

 

BA-WP2

Nachhaltige Fischerei

 

 

 

D

K,M,R

1

5

51341

5

 

Marine Ressourcen Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

51342

5

 

Marine Ressourcen Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51350

 

BA-MAS

Bioanalytik III

 

 

 

E

K,M,R

1

5

51351

6

 

Einführung in die Massenspektrometrie

V

2

 

 

 

 

 

51352

6

 

Praktikum MAS

L

1

V

 

 

 

 

51360

 

BT-ZEL

Bioverfahrenstechnik II

 

 

 

E

K,M,R

1

5

51361

6

 

Zellkultur Grundlagen

V

2

 

 

 

 

 

51362

6

 

Zellkultur Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51370

 

MR-AQ2

Marine Ressourcen III

 

 

 

E

K,M,R

1

5

51371

6

 

Aquakultur II

V

2

 

 

 

 

 

51372

6

 

Aquakultur Praktikum

L

1

V

 

 

 

 

51380

 

MR-EXU

Marine Ressourcen IV

 

 

 

E

K,M,R

1

5

51381

6

 

Marine Umweltstudien

V

1

 

 

 

 

 

51382

6

 

Meeresbiolog. Exkursion

L

2

V

 

 

 

 

61500

 

PJ-BMR

Projektstudium

 

 

 

E

M,R,P

1

21

61510

6

 

Projektstudium

L

7,5

 

 

 

 

 

71000

 

MB-PPH

Praxisphase

 

 

 

D/E

 

 

18

71010

7

 

Praxisphase

-

 

PB

 

 

0

 

79000

 

MB-BAC

Bachelorarbeit

 

 

 

D/E

 

 

12

79010

7

 

Thesis

-

 

 

 

BA

0,67

 

79020

7

 

Kolloquium

-

 

 

 

M

0,33

 

 

a)

Erläuterungen und Abkürzungen:

 

Prüf.-nr.:

Prüfungsnummer (für Prüfungsverwaltung)

 

Sem.:

Semester

 

Modulbez.:

Modulbezeichnung (vom Fachbereich festgelegt)

 

Art:

Veranstaltungsart (V - Vorlesung, L - Labor, Ü - Übung, S- Seminar)

 

SPR:

Sprache (D - deutsch, E - englisch)

 

SWS:

Semesterwochenstunden

 

SL:

Studienleistung

 

PL:

Prüfungsleistung

 

GF:

Gewichtungsfaktor zur Ermittlung der Modulnote, wenn das Modul mehrere Prüfungsleistungen enthält

 

CP:

Leistungspunkte (Credit-Points) nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)

b)

Abkürzungen der Studien- und Prüfungsleistungen:

 

BA:

Bachelorarbeit

 

K:

schriftliche Arbeit unter Aufsicht (Klausur)

 

M:

Mündliche Prüfung

 

R:

schriftlich ausgearbeitetes Referat

 

H:

Hausarbeit

 

P:

Projektarbeit

 

PB:

Praktikumsbericht

 

V:

Praktischer Versuch

c)

„,“:

alternative Prüfungsleistung, wird zum Anfang des Semesters festgelegt

Einzelansicht Seitenanfang

Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.