Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Rundschreiben der Senatorin für Finanzen Nr. 16/2018 - Einrichtung einer Betrieblichen Sozialberatung

Rundschreiben der Senatorin für Finanzen Nr. 16/2018 - Einrichtung einer Betrieblichen Sozialberatung

Veröffentlichungsdatum:18.10.2018 Inkrafttreten19.10.2018 Zitiervorschlag: "Rundschreiben der Senatorin für Finanzen Nr. 16/2018 - Einrichtung einer Betrieblichen Sozialberatung"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung:
Dokumenttyp: Rundschreiben, Verwaltungsvorschriften, Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen, Richtlinien und Rundschreiben
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
Normgeber: Die Senatorin für Finanzen
Erlassdatum: 18.10.2018
Fassung vom: 18.10.2018
Gültig ab: 19.10.2018
Quelle: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr: keine Angaben verfügbar

Rundschreiben der Senatorin für Finanzen Nr. 16/2018 -
Einrichtung einer Betrieblichen Sozialberatung

Verteiler: Alle Dienststellen mit Schulen

Vorbemerkung

Der Senat hat die Einrichtung einer ressortübergreifenden betrieblichen Sozialberatung bei Performa Nord beschlossen und die Senatorin für Finanzen beauftragt, den Aufbau in Abstimmung mit Performa Nord vorzubereiten.

Die Zielsetzung einer betrieblichen Sozialberatung folgt dem Präventionsauftrag, der sich für den Arbeitgeber u.a. aus dem Arbeitsschutzgesetz ergibt und ist auf die Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit und die Vermeidung und Reduzierung von Fehlzeiten gerichtet. Die Betriebliche Sozialberatung stellt damit eine weitere Säule des betrieblichen Gesundheitsmanagements dar. Dabei geht es gleichermaßen um die Förderung psychischer Gesundheit und die Verringerung von Reibungsverlusten innerhalb der Organisation.

Betriebliche Sozialberatung nimmt Arbeit auf

Die Betriebliche Sozialberatung hat zum 15.10.2018 ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist der langfristige Erhalt von Gesundheit und Arbeitszufriedenheit.

Mit der Betrieblichen Sozialberatung gibt es erstmals ein fachlich kompetentes Beratungsangebot für alle Beschäftigten der Dienststellen in der bremischen Kernverwaltung einschließlich der Schulen. Als Ansprechpartnerinnen stehen sechs Beraterinnen mit unterschiedlichen Professionen und Zusatzausbildungen zur Verfügung.

Die Betriebliche Sozialberatung steht Beschäftigten und Führungskräften bei allen gesundheits-, arbeitsbezogenen sowie privaten/familiären Themen und Problemstellungen beratend zur Seite. Die Beraterinnen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und dem Datenschutz, die Beratungen sind absolut vertraulich. Nähere Informationen zum Beratungsangebot der Betrieblichen Sozialberatung finden Sie im Flyer im Anhang.

Die Beratungsräume der Betrieblichen Sozialberatung sind zentrumsnah in der Bahnhofstr. 35 gelegen. Organisatorisch ist die Betriebliche Sozialberatung als eigenständiges Referat bei Performa Nord angegliedert und bildet dort ab 15. Oktober 2018 zusammen mit den Referaten für Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin als neues „Zentrum für Gesunde Arbeit“ einen eigenen Geschäftsbereich. Damit werden im Gesundheitsmanagement im bremischen öffentlichen Dienst zukünftig die Kompetenzen des bisherigen Fachdienstes für Arbeitsschutz und der neuen betrieblichen Sozialberatung gebündelt.

Informationsveranstaltung der Betrieblichen Sozialberatung

Wenn Sie sich als Dienststellenleitung, Leiter/-in von Personalstellen oder Interessenvertretung ausführlicher über das Angebot der Betrieblichen Sozialberatung informieren und die Beraterinnen persönlich kennen lernen möchten, können Sie das tun. Die Betriebliche Sozialberatung bietet hierzu zwei Veranstaltungen an:

am 15.11.2018 von 10 bis 11 Uhr für Dienststellenleitungen

am 22.11.2018 von 10 bis 11 Uhr für Interessenvertretungen

Ort:

Performa Nord, Schillerstr. 6/7, Raum 41/42

Bei Interesse können Sie sich einfach telefonisch bei Performa Nord unter der Telefonnummer 361 4744 anmelden.

Kontakt

Zentrum für Gesunde Arbeit der Freien Hansestadt Bremen

Betriebliche Sozialberatung

Bahnhofstr. 35

28195 Bremen

Tel: 0421 361 616 68

e-Mail: Sozialberatung@performanord.bremen.de


Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.