Sie sind hier:

Anlage 06: Leitfaden Erstgespräch

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung:
Dokumenttyp:
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
Normgeber: Die Senatorin für Finanzen
Erlassdatum: 23.06.2009
Fassung vom: 12.10.2011
Gültig ab: 13.10.2011
Gültig bis: 23.08.2018  Schriftgrafik ausserkraft
Quelle: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr: keine Angaben verfügbar

Anlage 3a: Leitfaden Erstgespräch

Ziele:

– Vertrauensbasis herstellen

– über das BEM informieren

– mögliche Zusammenhänge zwischen Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsbedingungen

– ermitteln

– Zusammentragen aller notwendigen Informationen

– die betrieblichen Möglichkeiten für Veränderungen einbringen

– Lösungsansätze mit den Betroffenen entwickeln

– Zustimmung des/der Beschäftigten zur Mitwirkung am BEM einholen

– Vereinbarungen treffen

Vorbereitung:

– Terminvereinbarung

– Gefühl der Wertschätzung durch die Wahl der Räumlichkeiten und die Vermeidung von äußeren Störungen vermitteln

– Falls möglich, Informationen einholen zu:

– Liegt ein Anforderungsprofil zum Arbeitsplatz vor?

– Kann die technische Ausstattung des Arbeitsplatzes verbessert werden?

– Können Arbeitsbelastungen, z.B. durch organisatorische Änderungen verringert werden?

– Gibt es Qualifizierungsbedarf?

– Sind medizinische oder sonstige Reha-Leistungen sinnvoll?

Gesprächsinhalte:

1. Begrüßung aller am Gespräch Beteiligten

2. Zielsetzung des Treffens erklären

3. Ausführliche Information zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement

4. Hinweis darauf, dass das Gespräch protokolliert wird, aber ohne die ausdrückliche Zustimmung des/der Beschäftigten keine vertraulichen Daten weitergegeben werden

5. Erörterung eines evtl. Zusammenhangs zwischen Arbeitsunfähigkeit und der Tätigkeit: Welche arbeitsbedingten Einflüsse auf die Gesundheit gibt es?

6. Qualifikation und Stärken des/der Beschäftigten

7. Gesundheitsbedingte Leistungseinschränkungen

8. Ziele und Vorstellungen des/der Beschäftigten

9. Angebote des Arbeitgebers zur Wiedereingliederung erörtern

(z.B. stufenweise Wiedereingliederung, technische Hilfen, Veränderung der Arbeitsorganisation, Arbeitsumgebung, vorübergehende Arbeitszeitreduzierung, Arbeitsversuch, Qualifizierungsmaßnahmen)

Wichtig: Vorschläge des/der Beschäftigten anhören

10. Einholen der Zustimmung zum BEM

11. Vereinbaren der nächsten Schritte sowie Termine festlegen

12. Verabschiedung



Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.