Sie sind hier:

Anlage: Einheitssätze

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung:
Dokumenttyp:
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
Normgeber: Magistrat der Stadt Bremerhaven
Erlassdatum: 22.10.1992
Fassung vom: 01.09.2016
Gültig ab: 06.10.2016
Quelle: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr: 6/13

Anlage zu § 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 2

Herstellungszeitraum
vom 1. Januar
bis 31. Dezember

Einheitssatz in Euro
pro Quadratmeter
beanspruchte Fläche des
Kanalgrabens (Kanalgrube)

vor 1952

  39,23

1953

  39,67

1954

  39,52

1955

  40,71

1956

  42,23

1957

  43,38

1958

  44,05

1959

  44,73

1960

  45,67

1961

  47,48

1962

  49,78

1963

  51,47

1964

  53,21

1965

  55,10

1966

  57,31

1967

  57,58

1968

  61,56

1969

  65,46

1970

  71,65

1971

  77,57

1972

  82,17

1973

  87,10

1974

  95,21

1975

100,89

1976

104,79

1977

109,91

1978

117,48

1979

124,73

1980

134,89

1981

142,38

1982

147,27

1983

149,77

1984

153,78

1985

155,89

1986

160,31

1987

163,80

1988

167,16

1989

172,05

1990

179,97

1991

189,91

1992

199,51

1993

208,53

1994

212,35

1995

217,81

1996

221,37

1997

223,70

1998

228,41

1999

202,63

2000

200,80

2001

205,10

2002

209,35

2003

205,32

2004

210,39

2005

214,01

2006

216,56

2007

224,59

2008

196,87

2009

209,93

2010

224,34

2011

215,66

2012

203,86

2013

210,19

ab 2014

197,36

Der beitragsfähige Erschließungsaufwand wird in den Fällen des § 3 Absatz 2 Satz 2 Nummer 2 nach Einheitssätzen – unter Zugrundelegung des jeweiligen Herstellungszeitraums – je Quadratmeter der beanspruchten Fläche des Kanalgrabens ermittelt.



Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.