Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Journalistik (Fachspezifischer Teil) vom 19. März 2013

Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Journalistik (Fachspezifischer Teil)

Veröffentlichungsdatum:21.05.2013 Inkrafttreten08.12.2016 Zuletzt geändert durch:§ 8 geändert durch Änderungsordnung vom 07.12.2016 (Brem.ABl. S. 1078)
FundstelleBrem.ABl. 2013, 419
Zitiervorschlag: "Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Journalistik (Fachspezifischer Teil) vom 19. März 2013 (Brem.ABl. 2013, 419), zuletzt § 8 geändert durch Änderungsordnung vom 07. Dezember 2016 (Brem.ABl. S. 1078)"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung: JournIStudBacfPO BR
Dokumenttyp: Gesetze und Rechtsverordnungen
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
juris-Abkürzung: JournIStudBacfPO BR
Ausfertigungsdatum: 19.03.2013
Gültig ab: 01.09.2011
Gültig bis: 29.02.2020
Dokumenttyp: ohne Qualifikation
Quelle: Wappen Bremen
Fundstelle: Brem.ABl. 2013, 419
Gliederungs-Nr: -
Gesamtausgabe in der Gültigkeit vom 08.12.2016 bis 29.02.2020
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: § 8 geändert durch Änderungsordnung vom 07.12.2016 (Brem.ABl. S. 1078)

Die Rektorin der Hochschule Bremen hat am 13. Mai 2013 gemäß § 110 Absatz 3 des Bremischen Hochschulgesetzes (BremHG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. Mai 2007 (Brem.GBl. S. 339), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 22. Mai 2010 (Brem.GBl. S. 375), den fachspezifischen Teil der Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Journalistik in der nachstehenden Fassung genehmigt.

Soweit in dieser Ordnung nichts anderes geregelt ist, gilt der Allgemeine Teil der Bachelorprüfungsordnungen der Hochschule Bremen vom 11. Oktober 2011 (Brem.ABl. S. 1457) (AT-BPO) in der jeweils gültigen Fassung.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 1
Regelstudienzeit, Studienaufbau und Studienumfang

(1) Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Sie beinhaltet ein theoretisches Auslands- und ein praktisches Studiensemester sowie die Bachelorthesis.

(2) Der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderliche Umfang des Studiums beträgt 210 Leistungspunkte.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 2
Praktisches Studiensemester / integriertes Auslandsstudium

(1) Auslands- und Praxissemester kann nur antreten, wer in den nach dem Regelstudienverlauf den ersten vier Semestern zugeordneten Modulen mindestens 90 Leistungspunkte erreicht sowie das jeweilige Vorbereitungsmodul (5.1 beziehungsweise 6.1) erfolgreich absolviert hat.

(2) Das praktische Studiensemester findet in der Regel im fünften oder im sechsten Semester statt und dauert mindestens 13,5 Wochen. Es kann in Organisationen, die im publizistischen Markt tätig sind, wie den klassischen Medienbetrieben (Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, Hörfunk- und Fernsehredaktionen öffentlich-rechtlicher und privater Sender), sowie auch in Medienbüros und -agenturen, PR-Agenturen und Abteilungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in politischen, wirtschaftlichen und sozial-kulturellen Organisationen stattfinden.

(3) Das integrierte Auslandsstudium besteht aus einem theoretischen Studiensemester an einer der ausländischen Partnerhochschulen und findet in der Regel, in Abhängigkeit von dem Zeitraum des praktischen Studiensemesters, im fünften oder im sechsten Semester statt.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 3
Prüfungs- und Studienleistungen

(1) Anzahl und Form der abzulegenden Modulprüfungen regelt Anlage 1. Die Prüfungsleistungen werden neben den in § 7 Absatz 2 AT-BPO genannten Formen auch in Form der medienpraktischen Arbeit erbracht. Eine medienpraktische Arbeit ist eine umfangreiche publizistische Arbeit, die im Rahmen der Praxis- und Projektmodule zum Beispiel als Reportage, Dokumentation, Broschüre oder ähnlichem in gedruckter oder elektronischer Form erbracht werden kann.

(2) Die Prüfungsleistungen nach Absatz 1 - mit Ausnahme der Klausur - können in Gruppenarbeit durchgeführt werden.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 4
Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss besteht aus

1.

zwei Professoren oder Professorinnen,

2.

einer Lehrkraft für besondere Aufgaben,

3.

einem oder einer Studierenden,

4.

einem Mitglied des Prüfungsamtes mit beratender Stimme.

Die Stimmen der Professoren oder Professorinnen werden mit dem Faktor 1,5 gewichtet.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 5
Bachelorthesis

(1) Die Bachelorprüfung besteht aus den Modulprüfungen gemäß Anlage 1 und der Bachelorthesis.

(2) Die Bachelorthesis kann entweder als

-

medienwissenschaftliche Arbeit,

-

medienpraktische Arbeit mit einer reflektierenden Dokumentation oder

-

empirische Arbeit mit medienwissenschaftlichem Hintergrund

erstellt werden.

(3) Das Thema der Bachelorthesis kann ohne Anrechnung eines Prüfungsversuchs einmal innerhalb des ersten Drittels der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden.

(4) Der schriftliche Teil der Bachelorthesis ist in zwei maschinengeschriebenen, gebundenen Exemplaren sowie gespeichert auf einem gängigen elektronischen Datenträger (zum Beispiel CD-ROM) abzuliefern.

(5) Die Frist zur Bearbeitung der Bachelorthesis beträgt 9 Wochen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 6
Gesamtnote der Bachelorprüfung

Die Gesamtnote der Bachelorprüfung errechnet sich zu 20% aus der Note der Bachelorthesis und zu 80% aus dem Durchschnitt der Noten der übrigen Module nach Anlage 1.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 7
Bachelorgrad

Nach bestandener Bachelorprüfung verleiht die Hochschule den Grad „Bachelor of Arts“ („B.A.“).

Einzelansicht Seitenanfang

§ 8
Inkrafttreten

(1) Diese Prüfungsordnung tritt mit Wirkung vom 1. September 2011 in Kraft und mit Ablauf des 29. Februar 2020 außer Kraft.

(2) Mit Inkrafttreten dieser Ordnung tritt die Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Internationalen Studiengang Fachjournalistik (Fachspezifischer Teil) vom 26. April 2006 (Brem.ABl. 2007 S. 267), die zuletzt durch Ordnung vom 15. November 2010 (Brem.ABl. 2011 S. 119) geändert wurde, außer Kraft. Absatz 3 bleibt unberührt.

(3) Studierende, welche das Studium nach den bisherigen Bestimmungen aufgenommen haben, legen die Bachelorprüfung nach den bisherigen Bestimmungen ab. Auf Antrag können sie die Bachelorprüfung nach dieser Ordnung ablegen mit der Maßgabe, dass erbrachte Leistungen angerechnet werden. Diese Regelung gilt bis zum 29. Februar 2020.

Bremen, den 13. Mai 2013

Die Rektorin der Hochschule Bremen

Einzelansicht Seitenanfang

Anlage 1:

Prüfungsleistungen der Bachelorprüfung

Modul / Veranstaltung

SWSi

ECTSii

Prüfungsformiii

Modul 1.1 Einführung in die Journalistik / Journalismusforschung

 

6

HA, KL, R od. MP

1.1.1

Einführung in die Journalistik / Journalismusforschung

4

 

 

1.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

1.2

Grundlagen der Medienpraxis / Recherche und Nachrichtenauswahl

 

6

MPA

1.2.1

Grundlagen der Medienpraxis / Recherche und Nachrichtenauswahl

4

 

 

1.2.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 1.3 Grundlagen journalistischer Darstellungsformen

 

6

 

1.3.1

Grundlagen journalistischer Darstellungsformen

4

 

MPA

1.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 1.5 Wahlmodul

 

6

HA, KL, R, MP od. MPA

1.5.1

Wahlmodul

4

 

 

1.5.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 2.1 Medienrecht und Medienethikiv

 

6

 

2.1.1

Medienrecht

2

 

HA, KL, R od. MP

2.1.2

Medienethik

2

 

HA, KL, R od. MP

2.1.3

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 2.2 Praxis Online

 

6

MPA

2.2.1

Praxis Online

4

 

 

2.2.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 2.3 Die großen journalistischen Formen

 

6

MPA

2.3.1

Die großen journalistischen Formen

4

 

 

2.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 1.4.1 / 2.4 1 Fremdsprache 1v

 

6

 

1.4.1

Fremdsprache 1 A

2

 

HA, KL, R od. MP

2.4.1

Fremdsprache 1 B

2

 

HA, KL, R od. MP

Modul 1.4.2 / 2.4.2 Gesellschaft 1vi

 

6

 

1.4.2

Staat und Gesellschaft

2

 

HA, KL, R od. MP

2.4.2

Begriff und Theorie der bürgerlichen Gesellschaft

2

 

HA, KL, R od. MP

1.4.3

Modulbezogene Übung

1

 

 

2.4.3

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 2.5 Wahlmodul

 

6

HA, KL, R od. MP, MPA

2.5.1

Wahlmodul

4

 

 

2.5.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 3.1 Medienpolitik / Medienökonomie

 

6

HA, KL, R od. MP

3.1.1

Medienpolitik / Medienökonomie

4

 

 

3.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 3.2 Hörfunk / Fernsehen 1

 

6

MPA

3.2.1

Hörfunk / Fernsehen 1

4

 

 

3.2.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 3.3 Hörfunk / Fernsehen Projekt 1

 

6

MPA

3.3.1

Hörfunk / Fernsehen Projekt 1

4

 

 

3.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

3.5 Wahlmodul

 

6

HA, KL, R od. MP, MPA

3.5.1

Wahlmodul

4

 

 

3.5.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 4.1 Mediensysteme und ihre Entwicklung

 

6

HA, KL, R od. MP

4.1.1

Mediensysteme und ihre Entwicklung

4

 

 

4.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 4.2 Hörfunk / Fernsehen 2

 

6

MPA

4.2.1

Hörfunk / Fernsehen 2

4

 

 

4.2.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 4.3 Hörfunk / Fernsehen Projekt 2

 

6

MPA

4.3.1

Hörfunk/ Fernsehen Projekt 2

4

 

 

4.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 3.4.1 / 4.4.1 Fremdsprache 2vii

 

6

 

3.4.1

Fremdsprache 2 A

2

 

HA, KL, R od. MP

4.4.1

Fremdsprache 2 B

2

 

HA, KL, R od. MP

Modul 3.4.2 / 4.4.2 Gesellschaft 2viii

 

6

 

3.4.2

Grundlagen Sozialpolitik / Sozialstruktur

2

 

HA, KL, R od. MP

4.4.2

Europa und Internationale Politik

2

 

HA, KL, R od. MP

3.4.3

Modulbezogene Übung

1

 

 

4.4.3

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 4.5 Wahlmodul

 

6

HA, KL, R od. MP, MPA

4.5.1

Wahlmodul

4

 

 

4.5.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 5.1 Vor- und Nachbereitung Auslandssemester

 

6

HA, KL, R od. MP

5.1.1

Vor- und Nachbereitung Auslandssemester

4

 

 

5.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Module 5.2 Ausland

 

24

 

Modul 6.1 Vorbereitung Praxissemester

 

6

HA, KL, R od. MP

6.1.1

Vorbereitung Praxissemester

4

 

 

6.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 6.2 Praxissemester

 

18

 

6.3 Nachbereitung Praxissemester

 

6

HA, KL, R od. MP

6.3.1

Nachbereitung Praxissemester

4

 

 

6.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 7.1 Journalismusforschung / Empirische Kommunikationsforschung

 

6

HA, KL, R od. MP

7.1.1

Journalismusforschung / Empirische Kommunikationsforschung

4

 

 

7.1.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 7.2 Aktuelle journalistische Produktionsprozesse 1

 

6

MPA

7.2.1

Aktuelle journalistische Produktionsprozesse 1

4

 

 

7.2.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

Modul 7.3 Aktuelle journalistische Produktionsprozesse 2

 

6

MPA

7.3.1

Aktuelle journalistische Produktionsprozesse 2

4

 

 

7.3.2

Modulbezogene Übung

1

 

 

7.4 Bachelorthesis

 

12

 

7.4.1

Bachelorthesis

4

 

 

Gesamt

134

210

 

Fußnoten

i

Zahl der Semesterwochenstunden Präsenzstudium in der Hochschule.

ii

Leistungspunkte nach European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS).

iii

Prüfungsformen: KL = schriftliche Arbeit unter Aufsicht (Klausur), MP = mündliche Prüfung, HA = Hausarbeit, R = Referat, MPA = medienpraktische Arbeit.

iv

Die Note des Moduls wird aus dem Durchschnitt der beiden einzelnen Noten gebildet, wobei jede Prüfung für sich bestanden werden muss.

v

Die Note des Moduls wird aus dem Durchschnitt der beiden einzelnen Noten gebildet, wobei jede Prüfung für sich bestanden werden muss.

vi

Die Note des Moduls wird aus dem Durchschnitt der beiden einzelnen Noten gebildet, wobei jede Prüfung für sich bestanden werden muss.

vii

Die Note des Moduls wird aus dem Durchschnitt der beiden einzelnen Noten gebildet, wobei jede Prüfung für sich bestanden werden muss.

viii

Die Note des Moduls wird aus dem Durchschnitt der beiden einzelnen Noten gebildet, wobei jede Prüfung für sich bestanden werden muss.

Einzelansicht Seitenanfang

Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.