Sie sind hier:
  • Dokumente
  • Begrüßungsrede von Dr. Imke Sommer zum 8. Europäischer Datenschutztag

Begrüßungsrede von Dr. Imke Sommer zum 8. Europäischer Datenschutztag

8. Europäischer Datenschutztag am 28. Januar 2014 in Berlin

Kurzbeschreibung

Anfang Juni veröffentlichten und bewerteten die "Washington Post" und der britische "Guardian" erste geheime Dokumente der US-amerikanischen National Security Agency (NSA). Diese Dokumente wiesen auf massenhafte und anlasslose Überwachungspraktiken der NSA hin. Edward Snowden hatte diese Dokumente an die Zeitungen übergeben. Er ist - wie wir alle wissen - ein ehemaliger Angestellter eines für die NSA arbeitenden riesigen IT-Anbieters. Sofort wurde deutlich, dass es sich um weltweite Aktivitäten handelt. Danach riss die Kette der Veröffentlichungen zu diesem Thema nicht ab. Was uns alle umwarf, war die vorher unvorstellbar gewesene Menge der überwachten Daten. Fast ist man versucht, zu sagen, dass es nicht "Big", sondern "Giant Data" ist.

Informationen

Schlagworte
Datenschutz
Themen
Verwaltungsmodernisierung und neue Medien
Dokumententyp
Informationsmaterial und Broschüren
Lizenztyp
Amtliches Werk, lizenzfrei nach §5 Abs. 1 UrhG
Veröffentlicht am
11.02.2014
Ressort
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Verantwortliche Stelle
Die Landesbeauftragte für Datenschutz
Dokumentenstandort
Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.