Toggle navigation
Sie sind hier:

Suchergebnisse

Ergebnisse 78871 - 78880 von (80.143)

  • Einträge pro Seite
  • Dokument"Kirche im Dorf lassen" - Gartenbaudezernent Pletz zu Diskussion um Baupläne in Leherheide

    "Jeder redet mit und über jeden, keiner mit uns", zeigt sich Peter Pletz (Grüne), Dezernent des Gartenbauamtes, erstaunt und verärgert zugleich. "Die Grünfläche hinter der Stadtteilbibliothek in Leherheide liegt in unserem Verwaltungsvermögen und wir erfahren nur aus der Presse, welche Gedanken sich andere über unsere Köpfe hinweg machen." Hintergrund ist die Diskussion um den Neubau eines Kirchenzentrums in Leherheide.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 25.06.2014
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentWeserstrandbad: Magistrat spricht sich für Beibehaltung des Badeverbots aus

    Der Magistrat hat sich auf seiner heutigen Sitzung mehrheitlich für die Aufrechterhaltung des bestehenden Badeverbots in der Weser am Weserstrandbad ausgesprochen. Gleichzeitig empfiehlt der Magistrat der Stadtverordnetenversammlung einen gleichlautenden Beschluss zu fassen. Die abschließende Entscheidung liegt bei der Stadtverordnetenversammlung.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 02.07.2014
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentMehr Service, mehr Sprachen: Mobile Version der bremerhaven.de jetzt auch in Englisch

    Der mobile Auftritt der städtischen Internetseite bremerhaven.de ist jetzt noch besucherfreundlicher. Wesentliche Teile aus den Bereichen Veranstaltungen, Kultur Wissenschaft und Forschung, Stadtleben sowie Wirtschaft sind ab sofort auch in englischer Sprache verfügbar. Auch wichtige Informationen wie Notdienste oder die Standorte von Defibrillatoren sind dort enthalten.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 18.07.2014
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentBIW-Einspruch gegen Wahlergebnis - Stadtwahlleiter Polansky: "Behauptetes Ausmaß von Zählfehlern bei Stimmzetteln offensichtlich aus der Luft gegriffen"

    Über den Einspruch der Wählervereinigung "Bürger in Wut" (BIW) gegen die Gültigkeit der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bremerhaven wird die Stadtverordnetenversammlung voraussichtlich in Ihrer Sitzung am 1. Oktober 2015 entscheiden. Die Wählervereinigung hatte ihren Einspruch im Vorfeld insbesondere damit begründet, dass es bei der Auszählung zu zahlreichen Fehlern zu ihren Lasten gekommen sei und in diesem Zusammenhang presseöffentlich die Behauptung von angeblich mehreren Hundert falsch ausgezählten Stimmzetteln aufgestellt.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 20.08.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentGutachterausschuss für Grundstückswerte: Drei neue ehrenamtliche Gutachter berufen

    Aufgrund von altersbedingt ausgeschiedenen Mitgliedern wurden drei neue Sachverständige in den Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Bremerhaven berufen. Die beiden Architekten Guido Joost und Nico Dohm sowie der Bauingenieur und Bauphysiker Dr. Hans-Jürgen Meyer ergänzen auf Grund ihrer langjährigen beruflichen Tätigkeit und ihren umfangreichen Kenntnissen in den Gebieten der Bauplanung und Bauphysik nun die Expertise des Ausschusses. Die Mitglieder des Gutachterausschusses werden durch den Vorsitzenden des Gutachterausschusses unter Zustimmung des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr auf fünf Jahre berufen.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 22.09.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentVerkehrsnetz Bremerhaven bleibt bei VGB - Stadt Bremerhaven behält vollständigen Einfluss

    Die Verkehrsgesellschaft Bremerhaven (VGB) betreibt weiterhin den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Bremerhaven. Das ist das positive Ergebnis und der Abschluss eines europäischen Vergabeverfahrens, das notwendig geworden war, da die aktuelle Konzession der VGB zum Betrieb der Buslinien zum Jahresende 2016 ausläuft.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 15.10.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentGründung Geschichtswerkstatt "Zolli" - Zeitzeugen gesucht

    Der Sportplatz des ehemaligen legendären Fußballvereins Bremerhaven 93 soll den Menschen wieder ins Bewusstsein geholt werden. Am Mittwoch, 9. September, gründet der Kulturwissenschaftler Dr. Burkhard Hergesell dafür die Geschichtswerkstatt "Zolli". Das Auftakt-Treffen im Seniorentreffpunkt "Kogge" beginnt um 17.30 Uhr.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 03.09.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentBundesprogramm für Bildung, Wirtschaft, und Arbeit im Quartier (BIWAQ) - Stadtrat Rosche gibt Startschuss

    Am Dienstag, 13. Oktober, findet um 13 Uhr in der Alten Fichteschule (Heidacker 13, Bremerhaven-Wulsdorf) die Auftaktveranstaltung zum Projekt "Die Mischung macht's - Miteinander leben und arbeiten im Quartier. Entwicklung durch Beschäftigung, Qualifizierung und Integration in Bremerhaven-Dreibergen" statt.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 08.10.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentBundesprogramm "Soziale Teilhabe" - Bremerhaven geht leer aus

    Das Jobcenter Bremerhaven hatte sich in einem Interessenbekundungsverfahren beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales um die Teilnahme an dem Bundesprogramm "Soziale Teilhabe" beworben. Es wurde dabei ausdrücklich von der Stadt Bremerhaven, dem Land, dem Beirat und den örtlichen Beschäftigungsgesellschaften unterstützt. Nun kam aus Berlin die Ablehnung. Eine Begründung wurde dem Jobcenter nicht mitgeteilt.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 27.08.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentMagistrat beschließt Deckelung von Nebeneinkünften

    Auf Vorschlag von Oberbürgermeister Melf Grantz hat der Magistrat beschlossen, die Nebeneinkünfte von Magistratsmitgliedern, die sie aus Mandaten in Aufsichtsräten erhalten, auf 4.900 Euro jährlich zu begrenzen.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 28.09.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor

  • Einträge pro Seite

Feedback

Ihr Kommentar

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Transparenzportal · iStock.com/malija