Toggle navigation
Sie sind hier:

Suchergebnisse

Ergebnisse 78871 - 78880 von (80.207)

  • Einträge pro Seite
  • DokumentBarrierefrei und modern: Bahnhof Wulsdorf wird ausgebaut

    Nachdem der Hauptbahnhof Bremerhaven und der Bahnhof Lehe modernisiert worden sind, soll nun der Bahnhof Wulsdorf um- und ausgebaut werden. Unter Einbindung der Stadt Bremerhaven wurde eine Vorplanung erstellt und ein entsprechender Magistratsbeschluss gefasst. Die Zuständigkeit für den Ausbau liegt bei der Deutschen Bahn. Zur Finanzierung werden in Abstimmung mit dem Land Bremen Regionalisierungsmittel (Bundesmittelzuweisungen für den öffentlichen Nahverkehr an die Länder) verwendet.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 20.11.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentTierheim-Neubau kann kommen - Magistrat beschließt Bebauungsplan

    Der geplante Neubau des Bremerhavener Tierheims am Vieländer Weg im Stadtteil Wulsdorf ist auf dem Weg. In seiner heutigen Sitzung hat der Magistrat den entsprechenden Bebauungsplan beschlossen und empfiehlt der Stadtverordnetenversammlung, einen gleichlautenden Beschluss zu fassen.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 04.11.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentMagistrat erlässt Haushaltssperre

    Der Bremerhavener Magistrat hat in seiner Sitzung vom 25. November 2015 eine Haushaltssperre beschlossen. Außerdem beschloss der Magistrat Einnahmeverbesserungen durch Erhöhung von Grundsteuern und Gewerbesteuer.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 26.11.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentKostenloser Benutzerausweis der Stadtbibliothek für die Studierenden der Hochschule Bremerhaven

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 08.12.2015
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • Dokument"Unverantwortliches Handeln" - Sozialstadtrat Klaus Rosche zum Umgang des Diakonischen Werkes mit Kindertagesstätten

    Das Diakonische Werk betreibt in der Stadt Bremerhaven insgesamt vier Kindertageseinrichtungen, die durch die Stadt Bremerhaven im Rahmen einer Fehlbedarfsfinanzierung gefördert werden. Von den 2,7 Millionen Euro Gesamtkosten zahlt die Diakonie ca. 4,39 Prozent - das entspricht 121.000,00 Euro. Die in der Öffentlichkeit dargestellte Eigenleistung in Höhe von bis zu 300.000 Euro ist für die Stadt rechnerisch nicht nachvollziehbar. Die Eigenleistung des Diakonischen Werkes liegt zwischen 4 Prozent bis 5 Prozent - dementsprechend hieße das, dass der Betrieb der Kindertageseinrichtungen insgesamt 6 Millionen Euro kosten würde. Tatsächlich ist es aber so, dass die Stadt Kosten in Höhe von 2,7 Mio. Euro durch den Träger vorgelegt bekommt. Sozialstadtrat Klaus Rosche nimmt dazu wie folgt Stellung.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 10.06.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • Dokument1,45 Millionen Euro zusätzlich für Schulsanierung - Seestadt Immobilien bringt Räume in den Sommerferien auf Vordermann und schafft Platz

    Um Platz für 28 zusätzliche Klassenverbände zu schaffen, investiert die Stadt Bremerhaven in den Um- und Ausbau von Schulraum. Dafür hat der Magistrat kurzfristig rund 1,45 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Gesamtvolumen der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, die von Seestadt Immobilien während der Sommerferien durchgeführt werden, liegt inklusive dieser Summe bei rund 2,2 Millionen Euro.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 09.06.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • Dokument"OTB unverzichtbar für Seestadt" - OB Grantz zum vorläufigen Baustopp am Offshore-Terminal durch Gerichtsurteil

    "Der Offshore-Terminal Bremerhaven ist für die wirtschaftliche Entwicklung der Region und des Bundeslandes Bremens sowie für den Windenergie-Standort Bremerhaven unverzichtbar." Damit reagiert Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Bremen, das am gestrigen Mittwoch (18. Mai 2016) einen vorläufigen Baustopp für den Terminal in der Weser angeordnet hat. Gleichzeitig weist Grantz darauf hin, dass es sich bei dem Beschluss um eine vorläufige Beurteilung der Rechtslage handelt und nicht um eine Bewertung der inhaltlichen Notwendigkeit des geplanten Offshore Terminals.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 23.05.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • DokumentAuftakt zur Sail Bremerhaven 2020: Organisationskomitee trifft sich erstmalig

    Nun geht es los: Mit einer Netzwerkveranstaltung hat am Freitag, 20. Mai 2016, das neue Organisationskomitee (OK) der Sail Bremerhaven 2020 seine Arbeit aufgenommen. Oberbürgermeister Melf Grantz und Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert begrüßten als neue Vorsitzende des OK zahlreiche neue, aber auch viele bewährte Kompetenz-Träger aus den Bereichen Häfen, Verkehr, Marine, Polizei, Wasserschutz, Tourismus sowie dem Magistrat und der Sail Training Association Germany. Melf Grantz dankte allen Teilnehmern der Runde fürs Kommen: "Dass Sie alle hier sind, zeigt, wie breit Bremerhaven aufgestellt ist, wenn es darum geht, die Stadt voranzubringen".

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 20.05.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • Dokument"Netpoint Infotreff" eröffnet - Stadt Bremerhaven, faden e.V., swb und Stäwog engagieren sich für Kommunikation zwischen den Kulturen

    Im "Netpoint Infotreff" am Waldemar-Becké-Platz 3, können ab sofort Flüchtlinge sowie zugewanderte EU-Mitbürgerinnen und Mitbürger der Seestadt das Internet kostenfrei nutzen und über Nationalitäten hinweg Kontakte knüpfen. Auch Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Sozialleistungen erhalten und keinen Zugang zum Internet haben, sind herzlich willkommen.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 03.05.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor
  • Dokument"Großer Unternehmer und sozialer Wohltäter" - Ehrenbürger Eddy Lübbert verstorben

    Der Bremerhavener Ehrenbürger Eddy Lübbert ist im Alter von 91 Jahren verstorben. "Unsere Stadt trauert um einen großen Unternehmer und sozialen Wohltäter. Eddy Lübbert hat sich über Jahrzehnte mit persönlichem Engagement, Bescheidenheit und Selbstverständnis für das Wohl Bremerhavens eingesetzt, ohne sich dabei in den Vordergrund zu stellen. Sein Tod ist ein großer Verlust", sagten Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert und Oberbürgermeister Melf Grantz. Lübbert hatte sich nicht nur ehrenamtlich und finanziell in vielen sozialen und kulturellen Bereich engagiert, sondern auch die Entwicklung der Fischwirtschaft maßgeblich mit geprägt.

    Dokumententyp: Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

    Stand: 02.06.2016
    Lizenz: CC BYCC BY
    Themen: Regierung und öffentlicher Sektor

  • Einträge pro Seite

Feedback

Ihr Kommentar

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Transparenzportal · iStock.com/malija