Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven und des Hauses der Technik für den berufsbegleitenden kooperativen Masterstudiengang Windenergie-Technik, Projektierung, Betrieb vom 25. Juni 2013

Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven und des Hauses der Technik für den berufsbegleitenden kooperativen Masterstudiengang Windenergie-Technik, Projektierung, Betrieb

Veröffentlichungsdatum:22.01.2014 Inkrafttreten03.12.2013 FundstelleBrem.ABl. 2014, 61
Zitiervorschlag: "Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven und des Hauses der Technik für den berufsbegleitenden kooperativen Masterstudiengang Windenergie-Technik, Projektierung, Betrieb vom 25. Juni 2013 (Brem.ABl. 2014, 61)"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung: WETPBBRH/HdTMAfPO BR
Dokumenttyp: Gesetze und Rechtsverordnungen
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
juris-Abkürzung: WETPBBRH/HdTMAfPO BR
Ausfertigungsdatum: 25.06.2013
Gültig ab: 03.12.2013
Dokumenttyp: ohne Qualifikation
Quelle: Wappen Bremen
Fundstelle: Brem.ABl. 2014, 61
Gliederungs-Nr: -
Zum 14.10.2019 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Fußnoten

*
[Red. Anm.: Mit Wirkung zum 01.03.2015 tritt der Fachspezifischer Teil der Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den Studiengang Windenergietechnik vom 21. April 2015 (Brem.ABl. S. 676) in Kraft.]
Einzelansicht Seitenanfang

Der Rektor der Hochschule Bremerhaven hat am 3. Dezember 2013 gemäß § 110 Absatz 3 des Bremischen Hochschulgesetzes (BremHG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. Mai 2007 (Brem.GBl. S. 339), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Juni 2010 (Brem.GBl. S. 375), den fachspezifischen Teil der Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremerhaven für den berufsbegleitenden kooperativen Weiterbildungsstudiengang Windenergie in der nachstehenden Fassung genehmigt.

Soweit in dieser Ordnung nichts anderes geregelt ist, gilt der Allgemeine Teil der Masterprüfungsordnungen der Hochschule Bremerhaven vom 30. September 2009 (Brem.ABl. 2010 S. 37) (AT-MPO) in der jeweils gültigen Fassung.

Anlage 1 Prüfungs- und Studienleistungen

Präambel / Vorbemerkung

Der kooperative Masterstudiengang Windenergie wird berufsbegleitend angeboten. Anbieter ist der Kooperationspartner Haus der Technik, der Organisation sowie technische und administrative Durchführung verantwortet. Lehre, Prüfungen und die Verleihung des akademischen Grades liegen in der Verantwortung der Hochschule Bremerhaven.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 1
Studienstruktur

(1) Das Studium ist auf Präsenz ausgerichtet. Die Präsenz wird durch ein ergänzendes Onlineangebot unterstützt, das über eine elektronische Studienplattform läuft.

(2) Studienorte sind Essen und Bremerhaven.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 2
Regelstudienzeit und Studienumfang

(1) Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester. Sie beinhaltet die Masterarbeit und das Kolloquium.

(2) Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind 120 Leistungspunkte (Credit Points, CP) erforderlich.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 3
Prüfungs- und Studienleistungen

(1) Die Prüfungs- und Studienleistungen können in allen Modulen gemäß den in § 6 und § 7 Absatz 2 AT MPO genannten Formen und Regelungen erbracht werden. Lehrveranstaltungen können durch Exkursionen begleitet werden.

(2) Anzahl, Form und Gewichtung der abzulegenden Modulprüfungen regelt Anlage 1.

(3) Anzahl, Art und Umfang der in Modulen zu erbringenden Studienleistungen regelt Anlage 1.

(4) Module, die ganz oder teilweise in englischer Sprache unterrichtet werden, können in dieser Sprache geprüft werden.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 4
Prüfungsausschuss

(1) Der gemeinsame Prüfungsausschuss setzt sich wie folgt zusammen:

-

zwei Professoren der Hochschule Bremerhaven

-

dem Leiter des Hauses der Technik und

-

einem Studierenden.

Die administrative Betreuung des Prüfungsausschusses obliegt dem Haus der Technik.

(2) Die Vertreter der Hochschule werden vom Fachbereich für drei Jahre gewählt. Sie wählen den Vorsitzenden sowie den stellvertretenden Vorsitzendenden. Für die Mitglieder der Hochschule können jeweils weitere Hochschulmitglieder als Vertreter gewählt werden. Der Leiter des Hauses der Technik ist ständiges Mitglied. Er kann durch einen Mitarbeiter des Hauses der Technik vertreten werden. Der Studierendenvertreter/Semestersprecher des fortgeschrittenen Jahrganges (für das 3. und 4. Semester) ist Mitglied im Prüfungsausschuss. Der Studierendenvertreter/Semestersprecher des Einstiegsjahrganges (für das 1. und 2. Semester) sein Stellvertreter. Die Studierendenvertreter/Semestersprecher werden innerhalb der Jahrgänge jeweils für ein Jahr gewählt.

(3) Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des oder der Vorsitzenden. Beschlüsse des Prüfungsausschusses können auch im Umlaufverfahren gefasst werden.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 5
Masterarbeit und Kolloquium

(1) Die Masterprüfung besteht aus den Modulprüfungen gemäß Anlage 1, der Masterarbeit und dem Kolloquium, in dem die Masterarbeit zu verteidigen ist.

(2) Zur Masterarbeit wird zugelassen, wer 80 Credit Points erreicht hat.

(3) Ausgabe und Abgabe der Masterarbeit erfolgen im Studiensekretariat des Hauses der Technik.

(4) Die Frist zur Bearbeitung der Masterarbeit beträgt 22 Wochen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 6
Gesamtnote der Masterprüfung

Die Gesamtnote der Masterprüfung errechnet sich zu 20 % aus der Note der Masterarbeit, zu 5 % aus der Note des Kolloquiums und zu 75 % aus den Noten der übrigen Module nach Anlage 1.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 7
Mastergrad

Nach bestandener Masterprüfung verleiht die Hochschule den Grad „Master of Science“.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 8
Inkrafttreten

(1) Diese Prüfungsordnung tritt mit Genehmigung durch den Rektor in Kraft.

(2) Sie gilt erstmals für Studierende, die bei oder nach Inkrafttreten dieser Prüfungsordnung ihr Studium im September 2013 aufnehmen.

Bremerhaven, den 3. Dezember 2013

Der Rektor der Hochschule Bremerhaven

Einzelansicht Seitenanfang

Anlage 1

Anlage 1: Studien- und Prüfungsleistungen

Prüf.
Nr.

Sem.

Modul / Lehrveranstaltungen

Präsenzzeit / h

PL

GF

CP

1  

Grundlagen der Windenergie

36

K

1

1  

Berechnungsgrundlagen & Lasten

60

K

1

10

1,2

Rotor & Triebstrang

48

K

1

2  

Betriebsführung

60

K

1

10

2  

Turm & Gründung, On- & Offshore

48

K

1

3  

Wind & Netz

48

K

1

3  

Aufbau und Betrieb

48

K

1

4  

Wirtschaft, Recht und Politik

48

K

1

4,5

Health, Safty & Envirement

36

K

1

10

4  

Unternehmerische Führung

60

K

1

10

11

3  

Entwurf Windenergieanlage

36

P

1

10

12

4,5

Projekt Windpark

36

P

1

10

13

5,6

Masterthesis

3

 

1

18

Abkürzungen:

Prüf. Nr.:

Prüfungsnummer (für Prüfungsverwaltung)

Sem:

Semester

PL:

Prüfungsleistung (benotet)

GF:

Gewichtungsfaktor zur Ermittlung der Modulnote, wenn das Modul mehrere Prüfungsleistungen enthält

CP:

Leistungspunkte (Credit-Points) nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)

K:

Schriftliche Arbeit unter Aufsicht (Klausur)

P:

Projektarbeit

 

Einzelansicht Seitenanfang

Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.