Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Fachspezifische Anlage für das Studienfach „Biologie“ des Studienganges „Master of Education“ für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen der Universität Bremen vom 29. September 2008

Fachspezifische Anlage für das Studienfach „Biologie“ des Studienganges „Master of Education“ für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen der Universität Bremen

Veröffentlichungsdatum:23.01.2009 Inkrafttreten01.10.2008 FundstelleBrem.ABl. 2009, 130
Zitiervorschlag: "Fachspezifische Anlage für das Studienfach „Biologie“ des Studienganges „Master of Education“ für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen der Universität Bremen vom 29. September 2008 (Brem.ABl. 2009, 130)"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung: GymGesMABiofAnl BR
Dokumenttyp: Gesetze und Rechtsverordnungen
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
juris-Abkürzung: GymGesMABiofAnl BR
Ausfertigungsdatum: 29.09.2008
Gültig ab: 01.10.2008
Dokumenttyp: ohne Qualifikation
Quelle: Wappen Bremen
Fundstelle: Brem.ABl. 2009, 130
Gliederungs-Nr: -
Zum 12.11.2019 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

§ 1
Studienumfang und Regelstudienzeit

Für den erfolgreichen Abschluss des Masterstudienganges „Master of Education“ für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen sind insgesamt 120 Leistungspunkte (Creditpoints = CP) nach dem European Credit Transfer System zu erwerben.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 2
Studienaufbau

Die zu erbringenden Prüfungsleistungen sind in Tabelle 1a bis c und Tabelle 2 dargestellt.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 3
Studienverlauf

Entfällt. Es ist keine abweichende Regelung von der fachspezifischen Prüfungsordnung vorgesehen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 4
Prüfungsvorleistungen

Prüfungsvorleistungen können in einer oder mehreren der folgenden Formen durchgeführt werden:

1.

Kurzklausur von max. 60 Minuten Dauer,

2.

Kolloquium von ca. 30 Minuten Dauer,

3.

Bearbeitung von Übungsaufgaben mit einem Bearbeitungsaufwand von max. 30 Minuten pro Übungsbogen,

4.

Erstellung von Protokollen (max. ca. 3 Seiten pro Einzelprotokoll),

5.

Hausarbeit als selbstständige Bearbeitung eines Themas (max. ca. 10 Seiten),

6.

Vortrag/Fachreferat von 10 bis 30 Minuten Dauer,

7.

Kleingruppenpräsentation von 10 bis 30 Minuten Dauer,

8.

Präsentation einer Laborarbeit von 10 bis 30 Minuten Dauer,

9.

mündliche Prüfung von max. 10 Minuten Dauer.


Einzelansicht Seitenanfang

§ 5
Prüfungen

(1) Prüfungen können in einer oder mehreren der folgenden Formen erbracht werden:

1.

Klausur (mind. 60 und max. 180 Minuten Dauer),

2.

mündliche Prüfung mind. 15 und max. 30 Minuten Dauer,

3.

Poster,

4.

Projektarbeit und Projektbericht mit einem eigenen Beitrag von max. 5 000 Wörtern,

5.

Fachreferat mit Skripterstellung/Hausarbeit (max. 5 000 Wörter),

6.

Portfolio,

7.

Vortrag von mind. 10 und max. 30 Minuten Dauer,

8.

Abschlussgespräch von mind. 15 und max. 30 Minuten Dauer.

(2) Prüfungen nach Absatz 1 Ziffer 2 bis 5 können auch als Gruppenprüfung mit bis zu 4 Teilnehmenden erbracht werden.

(3) Entfällt. Es ist keine abweichende Regelung von der fachspezifischen Prüfungsordnung vorgesehen.

(4) Entfällt. Es ist keine abweichende Regelung von der fachspezifischen Prüfungsordnung vorgesehen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 6
Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen

Entfällt. Es sind keine abweichenden Regelungen von der fachspezifischen Prüfungsordnung vorgesehen.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 7
Prüfungsanforderungen der Masterprüfung

Die Prüfungsanforderungen sind in den Tabellen 1a bis c und in Tabelle 2 aufgeführt.

Einzelansicht Seitenanfang

§ 8
Masterarbeit und Kolloquium

Entfällt. Es ist keine abweichende Regelung von der fachspezifischen Prüfungsordnung vorgesehen.

Genehmigt, Bremen, den 11. November 2008

Der Rektor
der Universität Bremen

Einzelansicht Seitenanfang

[Tabellen]

Tabelle 1a

(Bestandteil der §§ 2 und 7 dieser Anlage)

M. Ed.:

Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen für das Studienfach Biologie
Prüfungsanforderungen und Musterstudienplan
1 , wenn Biologie Fach B gemäß MPO § 2 Abs. 2 ist.
(Hauptfach im BA: Chemie)

 

Modulbezeichnung

P/
WP

CP

Dazugehörige
Lehrveranstaltungen

MP/
TP

CP

Prüfungs-
vorleistung

Prüfungs-
form

1.
Sem.

2.
Sem.

3.
Sem.

4.
Sem.

Einführung in die Biologie 1.1. L-b

P

3

Struktur und Funktion wirbelloser Tiere (Gk)

MP

 

ja

Klausur

3 P

 

 

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 1

P

9

Struktur und Funktion der Wirbeltiere

MP

 

ja

Klausur

1 V

 

 

 

 

 

Tierphysiologie und Humanbiologie 1

 

 

 

 

3 P
3 V

 

 

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 2

P

3

Tierphysiologie und Humanbiologie 2

MP

 

ja

Klausur

 

2 V

 

 

Wahlmodul
Physik für Biologen 2 (Phy 2)

WP

6

Wahlweise2 :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

?

Physik für Studierende der Biologie 2 (V,Ü,P)

MP

6 CP

nein

Klausur

 

V,Ü,P

 

 

Mathematik für Biologen 2 (Mathe 2)

 

 

?

Rechenmethoden 2 in den Naturwissenschaften für Studierende der Biologie

TP

3 CP

ja

Klausur

 

V,Ü

 

 

Mathematik für Biologen 2 (Mathe 2)

 

 

?

Statistik in Naturwissenschaft und Informatik

TP

3 CP

ja

Abschlussgespräch

 

V, Ü

 

 

Molekulare Biowissenschaften 2 (MBW 2-Lb)

 

 

?

Biochemie (Gk)

TP

3 CP

ja

Klausur

 

V, P

 

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 2 (NHZ 2- Lb)

 

 

?

Tierphysiologie und Humanbiologie 2 (V, Gk)

TP

3 CP

ja

Klausur

 

Gk
(V,P)

 

 

Profilmodul 1 L
Biologie

WP

9

Wahlweise 3 x 3 CP:

?

Verhaltensökologie (V, S)

?

Soziale Insekten (V, S)

?

Warum Pflanzen wachsen wo sie wachsen (V)

?

Biodiversität

?

Wie es im Gehirn vorgeht

?

Grundprinzipien der Neurophysiologie und -anatomie (V)

?

Methoden der molekularen Biowissenschaften (V)

?

Virologie

?

Biotechnologie (V)

?

Biologie mariner Wirbeltiere (V)

?

Einführung in die organismische Meeresbiologie (V)

TP

Je Veranstaltung 3 CP

nein

Klausur

 

 

x

x

Biologiedidaktik 1-Gy: Theoretische und praktische Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

P

6

1.1. Einführung in die Fachdidaktik

TP

3

ja

Klausur

2S

 

 

 

 

 

1.2. Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

 

3

 

Referat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

Biologiedidaktik 2-Gy Konzeptionen und Praxis des Biologieunterrichts mit Schulpraktikum 1

P

9

2.1. Fachgemäße Arbeitsweisen 1

MP

 

nein

2.1:
alternativ Fachreferat, Präsentation einer Laborarbeit, mdl. Prüfung
2. 2:
Präsentation von Unterrichtskonzepten
2.3: Portfolio

 

2S

 

 

 

 

2.2. Theoriegeleitete Planung und Analyse von Unterricht

 

 

 

2 S

 

(2S)

 

 

 

2.3. Schulpraktikum (6 Wochen)

 

 

 

 

 

 

 

Biologiedidaktik 3-Gy: Medien und Methoden des Biologieunterrichts

P

7

3.1 Medien & Methoden des Biologieunterrichts im Überblick

MP

 

Ja

3.1 -3.2:
Portfolio
(ges)

2 S

 

(2 S)

 

 

 

3.2 Fachgemäße Arbeitsweisen II

 

 

Ja

 

2 S/

 

(2 S/
1Ü)

 

Biologiedidaktik 4: Relevanz biologiedidaktischer Forschung für den Unterricht

P

6

4.1 Forschungsmethoden in der Biologiedidaktik

MP

 

Übungsaufgaben

Fachreferat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

 

 

4.2 Ausgewählte biologiedidaktische Forschungsprojekte und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

 

 

nein

 

 

2 S

 

 

Abschlussmodul

WP

21

Forschungspraktikum & Begleitseminar

MP

6

nein

Masterarbeit

 

 


P
2 S

oder
P
2 S

 

 

 

Masterarbeit

 

15

 

 

 

 

Insgesamt erforderliche

 

 

 

 

 

 

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im Fach Biologie erbracht werden:

79 CP

 

 

 

 

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im zweiten Fach erbracht werden:

58 CP

 

 

 

 

Erläuterung:

Lehrveranstaltungsformen: V = Vorlesung, S = Seminar, Ü = Übung, P = Praktikum, Gk = Grundkurs P/WP: Pflicht/Wahlpflicht; MP/TP: Modulprüfung/Teilmodulprüfung

Tabelle 1b

(Bestandteil der §§ 2 und 7 dieser Anlage)

M. Ed.:

Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen für das Studienfach Biologie
Prüfungsanforderungen und Musterstudienplan, wenn Biologie Fach B gemäß MPO § 2 Abs. 2 ist.
(Hauptfach im BA Physik)

 

Modulbezeichnung

P/
WP

CP

Dazugehörige
Lehrveranstaltungen

MP/TP

CP

Prüfungs-
vorleistung

Prüfungsform

1.
Sem.

2.
Sem.

3.
Sem.

4.
Sem.

Einführung in die Biologie 1.1.L-b

P

3

Struktur und Funktion wirbelloser Tiere (Gk)

MP

 

ja

Klausur

3 P

 

 

 

Ökologie, Evolution und Biodiversität 1 (ÖEB 1)

P

6

Einführung in die Ökologie Einführung in die Meeresbiologie

MP

 

nein

lt. Veranstalter

2 V
1 V

 

 

 

 

 

 

Evolution 2

 

 

 

 

1 V

 

 

 

Ökologie, Evolution und Biodiversität 2 (ÖEB 2)

P

6

Grundkurs Ökologie

MP

 

ja

Klausur

 

1 V
3 P,
1,5 Ex

 

 

 

 

 

Exkursion

 

 

 

 

 

 

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 1

P

9

Struktur und Funktion der Wirbeltiere

MP

 

ja

Klausur

 

 

1 V

 

 

 

 

Tierphysiologie und
Humanbiologie 1

 

 

 

 

 

 

3 P
3 V

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 2

P

3

Tierphysiologie und Humanbiologie 2

MP

 

ja

Klausur

 

 

 

2 V

Mathematik für Biologen 2

P

3

Rechenmethoden in den Naturwissenschaften für Studierende der Biologie

MP

 

nein

Klausur

 

2 V

 

 

Biologiedidaktik 1-Gy Theoretische und praktische Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

P

6

1.1.Einführung in die Fachdidaktik

TP

3

ja

Klausur

2S

 

 

 

 

 

1.2. Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

 

3

 

Referat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

Biologiedidaktik 2-Gy Konzeptionen und Praxis des Biologieunterrichts mit Schulpraktikum 1

P

9

2.1. Fachgemäße Arbeitsweisen 1

MP

 

nein

2.1: alternativ Fachreferat, Präsentation einer Laborarbeit, mdl. Prüfung
2. 2: Präsentation von Unterrichtskonzepten 2.3: Portfolio

 

2S

 

 

 

 

2.2. Theoriegeleitete Planung und Analyse von Unterricht

 

 

 

2 S

 

(2S)

 

 

 

2.3. Schulpraktikum (6 Wochen)

 

 

 

 

 

 

 

Biologiedidaktik 3-Gy: Medien und Methoden des Biologieunterrichts

P

7

3.1 Medien & Methoden des Biologieunterrichts im Überblick

MP

 

Ja

Portfolio

2 S

 

(2 S)

 

 

 

 

3.2 Fachgemäße Arbeitsweisen II

 

 

Ja

 

2 S/

 

(2 S/
1Ü)

 

Biologiedidaktik 4: Relevanz biologiedidaktischer Forschung für den Unterricht

P

6

4.1 Forschungsmethoden in der Biologiedidaktik

MP

 

Übungsaufgaben

Fachreferat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

 

 

4.2 Ausgewählte biologiedidaktische Forschungsprojekte und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

 

 

nein

 

 

2 S

 

 

Abschlussmodul

WP

21

Forschungspraktikum & Begleitseminar

MP

6

nein

Masterarbeit

 

 


P
2 S

oder
P
2 S

 

 

 

Masterarbeit

 

15

 

 

 

 

Insgesamt erforderliche

 

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im Fach Biologie erbracht werden:

79 CP

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im zweiten Fach erbracht werden:

58 CP

 

Tabelle 1c

(Bestandteil der §§ 2 und 7 dieser Anlage)

M. Ed.:

Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen für das Studienfach Biologie
Prüfungsanforderungen und Musterstudienplan, wenn Biologie Fach B gemäß MPO § 2 Abs. 2 ist.
(Hauptfach im BA Deutsch/Fremdsprache)

 

Modulbezeichnung

P/
WP

CP

Dazugehörige
Lehrveranstaltungen

MP/
TP

CP

Prüfungs-
vorleistung

Prüfungs-
form

1.
Sem.

2.
Sem.

3.
Sem.

4.
Sem.

Einführung in die Biologie 1.1.L-b

P

3

Struktur und Funktion wirbelloser Tiere (Gk)

MP

 

ja

Klausur

3 P

 

 

 

Ökologie, Evolution und Biodiversität 1 (ÖEB 1)

P

6

Einführung in die Ökologie Einführung in die Meeresbiologie

MP

 

nein

lt. Veranstalter

2 V
1 V

 

 

 

 

 

 

Evolution 2

 

 

 

 

1 V

 

 

 

Ökologie, Evolution und Biodiversität 2 (ÖEB 2)

P

6

Grundkurs Ökologie

MP

 

ja

Klausur

 

1 V
3 P,

 

 

 

 

 

Exkursion

 

 

 

 

 

1,5 Ex

 

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 1

P

9

Struktur und Funktion der Wirbeltiere

MP

 

ja

Klausur

 

 

1 V

 

 

 

Tierphysiologie und Humanbiologie 1

 

 

 

 

 

 

3 P
3 V

 

Neurobiologie, Humanbiologie, Zoologie 2

P

3

Tierphysiologie und Humanbiologie 2

MP

 

ja

Klausur

 

 

 

2 V

Physik für Biologen 1

P

3

Physik für Studierende der Biologie

MP

 

nein

Klausur

2 V

 

 

 

Biologiedidaktik 1-Gy: Theoretische und praktische Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

P

6

1.1. Einführung in die Fachdidaktik

TP

3

ja

Klausur

2S

 

 

 

 

 

1.2. Grundlagen des Lehrens und Lernens von Biologie

 

3

 

Referat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

Biologiedidaktik 2-Gy Konzeptionen und Praxis des Biologieunterrichts mit Schulpraktikum 1

P

9

2.1. Fachgemäße Arbeitsweisen 1

MP

 

 

2.1: alternativ Fachreferat, Präsentation einer Laborarbeit, mdl. Prüfung
2. 2: Präsentation von Unterrichtskonzepten
2.3: Portfolio

 

2S

 

 

 

 

2.2. Theoriegeleitete Planung und Analyse von Unterricht

 

 

 

2 S

 

(2S)

 

 

 

2.3. Schulpraktikum (6 Wochen)

 

 

 

 

 

 

 

Biologiedidaktik 3-Gy: Medien und Methoden des Biologieunterrichts

P

7

3.1 Medien & Methoden des Biologieunterrichts im Überblick

MP

 

Ja

Portfolio

2 S

 

(2 S)

 

 

 

 

3.2 Fachgemäße Arbeitsweisen II

 

 

Ja

 

2 S/

 

(2 S/
1Ü)

 

Biologiedidaktik 4:
Relevanz biologiedidaktischer Forschung für den Unterricht

P

6

4.1 Forschungsmethoden in der Biologiedidaktik

MP

 

Übungsaufgab en (4.1.)

Fachreferat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

 

 

 

4.2 Ausgewählte biologiedidaktische Forschungsprojekte und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

 

 

 

 

 

2 S

 

 

Abschlussmodul

WP

21

Forschungspraktikum & Begleitseminar

MP

6

nein

Masterarbeit

 

 


P
2 S

oder
P
2 S

 

 

 

Masterarbeit

 

15

 

 

 

 

Insgesamt erforderliche

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im Fach Biologie erbracht werden:

79 CP

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im zweiten Fach erbracht werden:

58 CP

 

Tabelle 2

(Bestandteil der §§ 2 und 7 dieser Anlage)

M. Ed.:

Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen für das Studienfach Biologie
Prüfungsanforderungen und Musterstudienplan, wenn Biologie das Fach A gemäß MPO § 2 Abs. 2 ist.

 

Modulbezeichnung

P/
WP

CP

Dazugehörige
Lehrveranstaltungen

MP/
TP

CP

Prüfungs-
vorleistung

Prüfungsform

1.
Sem.

2.
Sem.

3.
Sem.

4.
Sem.

Biologiedidaktik 3-Gy Medien und Methoden des Biologieunterrichts

P

7

3.1 Medien & Methoden des Biologieunterrichts im Überblick

MP

 

Ja

Portfolio

2 S

 

(2 S)

 

 

 

3.2 Fachgemäße Arbeitsweisen II

 

 

Ja

 

2 S/

 

(2 S/
1Ü)

 

Biologiedidaktik 4:
Relevanz biologiedidaktischer Forschung für den Unterricht

P

6

4.1 Forschungsmethoden in der Biologiedidaktik

MP

 

Ja

Fachreferat mit Skripterstellung

 

2 S

 

 

 

 

4.2 Ausgewählte biologiedidaktische Forschungsprojekte und ihre Bedeutung für die Unterrichtspraxis

 

 

 

 

 

2 S

 

 

Abschlussmodul

WP

21

Forschungspraktikum & Begleitseminar

MP

6

Nein

Masterarbeit

 

 


P
2 S

oder
P
2 S

 

 

 

Masterarbeit

 

15

 

 

 

 

Insgesamt erforderliche CP:

 

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im Fach Biologie erbracht werden:

34 CP

wenn Forschungspraktikum und Masterarbeit im zweiten Fach erbracht werden:

13 CP

Fußnoten

1

Der Musterstudienplan stellt für die Studierenden eine Empfehlung für den sachgerechten Ablauf des Studiums dar.

2

Es werden nach freier Wahl Module im Umfang von 6 CP belegt.

Einzelansicht Seitenanfang

Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.