Sie sind hier:
  • Vorschriften
  • Richtlinie zur kapazitätsabhängigen Förderung von Kindergärten in der Stadtgemeinde Bremen

Richtlinie zur kapazitätsabhängigen Förderung von Kindergärten in der Stadtgemeinde Bremen

Vom 24. Mai 2017

Veröffentlichungsdatum:13.07.2017 Inkrafttreten01.08.2017 FundstelleBrem.ABl. 2017, 499
Bezug (Rechtsnorm)BremAOG § 4, BremKTG § 5, BremKTG § 8, BremKTG § 18, LHO § 44
Zitiervorschlag: "Richtlinie zur kapazitätsabhängigen Förderung von Kindergärten in der Stadtgemeinde Bremen (Brem.ABl. 2017, 499)"

Einzelansichtx

Drucken
juris-Abkürzung:
Dokumenttyp: Verwaltungsvorschriften, Verwaltungsvorschriften, Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen, Richtlinien und Rundschreiben
Dokumenttyp: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr::
Normgeber: Die Senatorin für Kinder und Bildung
Erlassdatum: 24.05.2017
Fassung vom: 24.05.2017
Gültig ab: 01.08.2017
Gültig bis: 31.07.2020
Quelle: Wappen Bremen
Gliederungs-Nr: keine Angaben verfügbar
Normen: § 4 BremAOG, § 5 BremKTG, § 8 BremKTG, § 18 BremKTG, § 44 LHO
Fundstelle: Brem.ABl. 2017, 499

Richtlinie zur kapazitätsabhängigen Förderung von Kindergärten in der
Stadtgemeinde Bremen

Vom 24. Mai 2017

1.
Diese Richtlinie regelt nach § 18 Absatz 4 des Bremischen Tageseinrichtungs- und Tagespflegegesetzes - BremKTG - vom 19. Dezember 2000 (Brem.GBl. S. 491) die besondere Finanzierung von Kindergärten als Tageseinrichtungen im Sinne des § 5 Absatz 1 BremKTG für Kinder vom vollendeten 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt, die in der Stadtgemeinde Bremen von freien Trägern nach § 8 BremKTG betrieben werden, für deren Personal- und Sachausgaben für den laufenden Betrieb nach § 18 Absatz 1 des Bremischen Tageseinrichtungs- und Tagespflegegesetzes - BremKTG - vom 19. Dezember 2000 (Brem.GBl. S. 491) in Verbindung mit § 74a Sozialgesetzbuch, Achtes Buch (SGB VIII).
Nicht betroffen sind die Kindergärten von Angebotsformen im Sinne des § 18 Absatz 5 BremKTG.
2.
Zum Zwecke der dringlichen Erweiterung des Platzangebotes in Kindergärten in der Stadtgemeinde Bremen werden die bestehenden Finanzierungsregelungen in Anlehnung an die zeitgleich verabschiedete Änderung in Nr. 25 der Richtlinien für den Betrieb von Tageseinrichtungen für Kinder im Land Bremen –RiBTK- vom 4. Mai 2012 (Brem. ABl. S. 280) ergänzt.
3.
a)
Die Senatorin für Kinder und Bildung ergänzt ihre Zuwendungsbescheide gemäß §§ 18 Absätze 1 und 4 BremKTG und 44 Absatz 1 Bremische Landeshaushaltsordnung (LHO) zur Finanzierung von Kindertageseinrichtungen für das jeweilige (anteilige) Haushaltsjahr für Kindergärten um eine Regelung, die dazu führt, dass im Bedarfsfall die maximale Anzahl von Kindern verbindlich um 5 % überschritten werden muss.
b)
Die sich aus Anlage 3 zum Ablaufplan nach § 4 Absatz 1 Bremisches Aufnahmeortsgesetz (BremAOG) ergebende Verpflichtung zur umgehenden Benachrichtigung der Senatorin für Kinder und Bildung über freiwerdende Plätze ist zu beachten.
4.
Diese Richtlinie tritt am 1.8.2017 in Kraft und am 31.07.2020 außer Kraft.

Bremen, den 24. Mai 2017

Die Senatorin für Kinder und Bildung


Fehler melden: Information nicht aktuell/korrekt

Sind die Informationen nicht aktuell oder korrekt, haben Sie hier die Möglichkeit, dem zuständigen Bearbeiter eine Nachricht zu senden.

Hinweis: * = Ihr Mitteilungstext ist notwendig, damit dieses Formular abgeschickt werden kann, alle anderen Angaben sind freiwillig. Sollten Sie eine Kopie der Formulardaten erhalten wollen, ist die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse zusätzlich erforderlich.

Datenschutz
Wenn Sie uns eine Nachricht über das Fehlerformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfragen und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer per Fehlerformular übermittelten Daten widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.